Technik zum Anfassen…

das weckt Begeisterung und sättigt die Neugier! Nicht nur bei unseren Lieferanten und Kunden sind wir als zuverlässiger Partner bekannt, sondern auch die Pflege von Kooperationen zu regionalen schulischen Institutionen nimmt einen besonderen Stellenwert für uns ein. Zu einem Kooperationspartner stehen wir schon seit langem in einem besonderen Verhältnis:
 
 

Organisation von Berufsfelderkundungstagen wie BINGO, finanzielle Unterstützung bei Berufsorientierungsprojekten, Förderung der Teilnahme an technisch orientierten Wettbewerben, vor allem aber die Etablierung des Kurses, der die Inhalte Elektronik, Robotik und Informatik miteinander verbindet, kennzeichnet die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Städtischen Gymnasium in Barntrup.

Passend zu der Jahreszeit haben wir dem städtischen Gymnasium letztes Jahr im Dezember ein Geschenk überreicht: Die Ausbildungsleiter Thomas Lalk und Frank Schäl stellten der Roboter-AG Mindstorm-Bausätze der Firma Lego im Wert von rund 6.500,- Euro zur Verfügung. Darüber haben sich nicht nur die Lehrer riesig gefreut. Vor allem sind es die an der Technik begeisterten Schüler, deren Interesse und Fähigkeiten wir durch solche Investitionen fördern wollen.

Wer KEB etwas näher kennt, weiß, dass der Schwerpunkt rund um das Angebot zur Ausbildung, zum Studium oder Praktikum im technischen Bereich angesiedelt ist. Deshalb ist es ein großes Anliegen für uns, Talente auf diesem Gebiet möglichst frühzeitig in die große spannende Technikwelt einzubinden und zu fördern.

Klar ist, dass beide Seiten, sowohl das Gymnasium als auch wir, aus der bestehenden Kooperation profitieren. Die motivierten Schüler können durch Ausprobieren ihre Neugier nach eigenständigen Erfahrungswerten sättigen. KEB dagegen gewinnt neue potenzielle Ingenieure für die Zukunft. Nicht zuletzt bestätigen das die zahlreichen Bewerbungen für eine Ausbildung bzw. ein Studium im gewerblich-technischen Bereich, die von Schülern des Gymnasiums adressiert sind. Aber auch vielen Praktikanten bieten die beiden Ausbildungsleiter die Möglichkeit, einen Einblick in die gewerblich-technische KEB-Berufswelt zu erhalten.

Man darf weiterhin gespannt sein, welche neuen Projekte im Rahmen der Kooperation mit dem städtischen Gymnasium das neue Jahr bereithält.